Vorsorgeleistungen

Ihre gesetzliche Krankenversicherung gewährt Ihnen einen vorbildlichen Versicherungsschutz; dieser

ist jedoch auf das medizinisch notwendige beschränkt. *

*  § 12 Abs. 1 SGB V  Wirtschaftlichkeitsgebot

 Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und  wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht

überschreiten. Leistungen, die  nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind,  können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen

die Leistungserbringer / Ärzte nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.

Gesetzliche Vorsorgeleistungen

Die gesetzliche Vorsorgeuntersuchung, wie sie von Ihrer Krankenkasse erstattet wird, sieht vor: 

" ab dem 20. Lebensjahr:                die Tastuntersuchung des inneren Genitales

und eine Abstrichentnahme vom Muttermund

" ab dem 30. Lebensjahres                         zusätzlich die Abtastung der Brust,

" ab dem 45. Lebensjahr                 zusätzlich die Abtastung des Enddarms

" ab dem 50. Lebensjahr                 zusätzlich 1 x jährlich Stuhltest auf Blut

" ab dem 55. Lebensjahr                 alle 2 Jahre Stuhltest oder alternativ Darmspiegelung (alle 10 Jahre)

Über diesen Umfang der Krebsvorsorge hinaus dürfen zusätzliche Untersuchungen nur bei medizinisch

begründeten Verdacht auf Krankheit zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherungen erbracht werden.

Leistungen über das notwendige hinaus müssen privat verrechnet werden (§ 12 Abs.1 SGB V Wirtschaftlich -

keitsgebot).

Die gesetzlichen Leistungen müssen sich aufgrund des Wirtschaftlichkeitsgebotes auf das medizinisch notwendige beschränken. Wegen des hohen Gesundheitsbewusstseins und dem Wunsch nach frühzeitiger Erkennung von drohenden Erkrankungen werden sog. individuelle Gesundheitsleistungen angeboten (IGEL). Dadurch kann man die persönlichen Bedürfnisse nach mehr Sicherheit in der Diagnostik von Erkrankungen und einer individuellen Therapie (neben den klassisch schulmedinischen) mit den Möglichkeiten der modernen und alternativen Medizin besser in Einklang bringen. 

Die individuelle Gesundheitsvorsorge bekommt eine immer grössere Bedeutung angesichts der zunehmenden krankmachenden Lebensweise unserer Gesellschaft.