KREBSVORSORGE für FRAUEN

Was gehört zur Krebsvorsorge ?

Was ist die erweiterte Vorsorge (Vorsorge Plus)

ab dem 19. Geburtstag

n   gezielte Anamnese

n   Spiegeleinstellung der Portio

n   Entnahme und Auswertung des Abstriches von der Muttermund - Oberfläche und vom Gebärmutterhals - Kanal (sog. „Krebsabstrich“)

n   gynäkologische Untersuchung des äußeren Genitales, der Scheide, der Gebärmutter und der Eierstöcke)

ab dem 29. Geburtstag

            n   Abtasten der Brust und der Lymphknoten der Achselhöhle

ab dem 44. Geburtstag

n   Tastuntersuchung des Enddarms

Ab dem 50. Geburtstag

n   Test auf okkultes (nicht sichtbares) Blut im Stuhl (sog. Haemoccult)

n   Mammographie Screening alle 2 Jahre

Ab dem 55. Geburtstag: wahlweise Darmspiegelung alle 10 Jahre oder  alle 2 Jahre Stuhltest

Diese genannten Untersuchungen gehören zur Krebsvorsorge und werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Frauen mit Pille zur Verhütung haben Anspruch auf eine weitere Untersuchung mit sog. Krebsabstrich (empfohlen werden 2 Untersuchungen mit Krebsabstrich pro Jahr).

Daneben gibt es eine Reihe sinnvoller Untersuchungen, die auf Ihren Wunsch durchgeführt werden können. Das sind z.B.

n   Ultraschall der Gebärmutter, der Eierstöcke und der Blase

n   Immunologischer Stuhltest zur Darmkrebsfrüherkennung (ca. 90 %  Erkennungswahrscheinlichkeit)

n   Lupenuntersuchung des Muttermundes zur besseren Krebsfrüherkennung

n   Untersuchungen auf Entzündungen des Gebärmutterhalses z.B. bei absehbarem Kinderwunsch (z.B. Chlamydien, HPV - Virusinfektionen etc.)

n   Laboruntersuchung (z. B. Eisen, Leberwerte, Entzündungswerte)

 

Sollten Sie weitere Fragen haben, richten Sie diese bitte an mich oder meine Mitarbeiterinnen.

Dr. med. H. Höglsperger, Frauenarzt, 93155 Hemau, Stadtplatz 5   Tel:: 09491 535